Monthly Archives: February 2008

planet boelex – sisumies

cc-logo

habe ich bereits hier schonmal darauf hingewiesen. das album laeuft gerade und ich kann mich moment wirklich nicht so richtig entscheiden, welchen track ich jetzt hier besonders hervorheben soll. das album als gesamtes ist einfach grossartig, wie ich finde.

Previous releases have enjoyed great success; each track having great style, flair and production and most important, each track a mini epic in itself. This time around we have a ‘mini-lp’ – 44 minutes of blissful works entitled Suunta (Direction) full of beautiful vibes, deep, atmospheric sounds, resounding basses with an analogue twist and those fabulous bleeps that Boelex is reknowned for. Throughout the release the highly polished results of many sleepless nights (right up to the day before release!) are apparent – this is a release to treasure, take a small taster and then dive right in.
[kahvi collective]

…ich hab jetzt einfach mal “sisumies” ausgewaehlt. es haette aber im prinzip auch jeder andere track von dem album sein koennen

planet beolox – sisumies
[release: kahvi218]
[direktdownload | .ogg/06:52min/14,3mb]
[direktdownload | .mp3/(nur die ganze lp – 7 tracks/ca.97mb)]
[stream via .m3u-playlist]
lizenz: creative commons 3.0

Advertisements

weigl & hoffmann – paper boats

cc-logo

der track stammt von einer wunderbaren ep wo ich gerade drueben schon ein wenig zu geschrieben habe.

weigl & hoffmann – paper boats
[release: id042]
[direktdownload | .ogg/06:09min/7,1mb]
[direktdownload | .mp3/06:09min/8,5mb]
lizenz: creative commons

binder & krieglstein feat. rainer von vielen – alles verloren (live 2007)

der grazer rainer binder-krieglstein mit dem etwas irrefuehrenden bandnamen feat. rainer von vielen live beim bavarian open 2007 in muenchen.

binder & krieglstein feat. rainer von vielen – alles verloren (live 2007)


[direktlink]

back to the vinyl

vinyl1

“Ich bin sicher, dass der Niedergang der CD noch scharf weitergehen wird, auch wenn der Absturz momentan ein wenig abgebremst scheint.”

Renner glaubt sogar, dass die Musikindustrie den Niedergang verschärfen sollte, um Musik stärker als bisher über das Internet zu verkaufen. “Ich frage mich, ob es der Musikindustrie nicht besser zu Gesicht stehen würde, wenn sie bei Leuten unserer Generation den digitalen Download so sehr forcieren würde, dass er tatsächlich das Zeug hätte, zur Haupteinnahmequelle zu werden. Denn da liegen die Upsides, da muss sich mein Geschäftsmodell hinbewegen. Die CD wird es sicher auch in Zukunft geben – aber als hochwertig ausgestattetes Extra, das seinen Preis hat.”

Der älteren Generation will Renner am liebsten “nur noch die Kombination aus Downloads und Vinylscheiben” anbieten. “Das wäre eigentlich konsequent. Denn überall da, wo die CD dem Download überlegen ist, ist Vinyl der CD voraus – sie klingt einfach besser und sieht im Regal viel besser aus.”
[alles lesen]

man kann ja von tim renner halten was man will. aber in dem punkt muss ich ihm einfach zustimmen. ich zaehle mich bei weitem noch nicht zur “aelteren generation”, aber bei den letzten sachen die ich mir auf vinyl geholt habe, muss ich zugeben, teilweise meine kaufentscheidung daran festgemacht zu haben, ob der lp ein downloadcode oder aehnliches beiliegt oder eben nicht.
denn einerseits will ich schon hin und wieder dieses besondere musikerlebnis haben (platte aus der huelle nehmen, nadel aufsetzen, ….), andererseits will ich meine musik auch einfach auf meinen rechner und mp3/ogg-player bekommen. und das eben ohne kompliziertes und zeitraubendes analogaufnehmen.

ich meine, die ganze musik die verkauft wird, liegt ohnehin schon irgendwo digital rum (nein ich meine damit nicht tauschboersen ;) ) gut, vinyl ist nur noch ein nischenprodukt, aber wenn das ganze standardmaessig so irgendwie gekoppelt werden wuerde, koennte man sich wenigstens noch die paar liebhaber bei laune halten bzw. diese dazu bringen vielleicht doch oefter mal wieder nach den scharzen runden dingern ausschau zu halten.

bei der cd wird das eventuell in zukunft anders aussehen, da in dem fall der unterschied zwischen cd (klein und digital) und download (hat erstmal keine physische groesse und digital) weitaus geringer ist. desweiteren habe ich das gefuehl, dass die qualitaet in sachen gestaltung, booklet, extras bei cd’s in letzter zeit rapide abgenommen hat bzw. vernachlaessigt wurde.
ist jetzt mein persoenlicher eindruck, aber ich kaufe mir auch nur noch sehr selten cd’s. und dieser trend wuerde bei mir wahrscheinlich auch gegen null gehen, wenn das mit vinyl + download richtig klappt.

(foto: by vidrio
cc lizensiert)


beitrag von hier

wir sind helden – ich freu mich fuer dich (live)

bin zufaellig ueber dieses alte video der helden gestossen und konnte das nicht so richtig zuordnen (also zeitlich und so). beim ueberfliegen der kommentare auf youtube bin ich dann auch darin bestaetigt worden, dass es ein aelteres stueck ist, aber anscheinend weiss da auch niemand konkretes.
im verlinkten wikipedia-artikel bin ich schliesslich auf eine alte seite der band gestossen, die auf archive.org archiviert ist und dort findet man auch schoen einige fruehe stuecke (u.a. auch dieses) als download und stream angeboten. einziger haken – die links funktionieren aber nicht mehr. d.h. bei besonic (wo die files mal gehostet waren) bekommt man den klassischen 404 error. und auch eine normale suchanfrage bei besonic bringt keine ergebnisse.
was bleibt (wenn man sich im legalen rahmen bewegen will) ist also anscheinend das video….

wir sind helden – ich freu mich fuer dich (live)

[direktlink]
eine klanglich bessere version, aber ohne bewegte bilder gibt’s hier

radiohead – karma police

i’m back again….

hab den song die letzten tage (eigentlich viel zu) oft gehoert. das war mal wieder so ein typischer shuffleplay-effekt. irgendwann laeuft halt mal wieder genau dieser eine song in der playlist, den man schon seit einer gefuehlten ewigkeit nicht mehr gehoert hat und der gerade so gut zur eigenen stimmung passt, dass man ihn immer wieder hoert und hoert – zwischendurch mal was anderes laufen laesst – um dann dieses eine stueck nochmal zu spielen. das ganze wiederholt man dann ein paar tage und wenn das dann immer noch nicht nervt oder langweilig wird, weiss man mit grosser wahrscheinlichkeit, dass man das stueck auch in zehn jahren noch grossartig finden wird.

radiohead – karma police

[direktlink]

ein paar tage pause + ein wenig audio-/videomaterial

die naechsten tage werde ich hier, wenn ueberhaupt, kaum was bloggen. da ich unterwegs bin und mir mal wieder ein paar internetfreie tage goenne ;) aber weil unterwegs sein ohne musik keinen richtigen spass macht, habe ich natuerlich auch meinen ogg/mp3-player mal wieder ein bisschen mit musik und podcasts gefuellt (bzw. altes zeugs runtergeschmissen).
als kleine auswahl werde ich dann gleich noch 2 playlisten und einen sampler posten und ein kleines, unvollstaendiges (denn ich bin noch lange nicht mit dem ganzen material durch) best of an 24c3-videos.

mit dem ganzen zeug duerfte man dann ohne weiteres eine weile beschaeftigt sein :)

1 – protest sampler 2008.02
2 – cc-sampler 2008.02
3 – v.a. – cycles [cam100]
4 – 24c3 videos best of / teil 1